Emanuel Schaffer – Mittler zwischen Deutschland und Israel

MAKKABI Deutschland News

Emanuel Schaffer ist der erfolgreichste Fußballnationaltrainer Israels. Seine nun von Lorenz Peiffer und
Moshe Zimmermann vorgelegte Biografie erzählt allerdings weit mehr als nur Sport: In Recklinghausen
aufgewachsen, nur knapp dem Holocaust entkommen, war Schaffer in Israel als Fußballer, Trainer und
Geschäftsmann erfolgreich. Der 2012 verstorbene Schaffer war im positiven Sinne fußballverrückt. Diese
Leidenschaft und seine Freundschaft zum deutschen Trainerkollegen Hennes Weisweiler dürfen heute als die
Grundlage für die in den 1960er-Jahren wieder aufgenommenen sportlichen Beziehungen zwischen Israel
und Deutschland angesehen werden. Ein Meilenstein bei der durch den Holocaust stark belasteten Annäherung
war zweifelsfrei das erste offizielle Spiel einer deutschen Mannschaft auf israelischem Boden, das Schaffer
initiiert hatte: Im Februar 1970 traf Borussia Mönchengladbach in Tel Aviv auf die israelische Nationalelf.
Nicht nur an dieser Stelle berührt Schaffers Biografie zentrale Fragen der modernen Geschichtsschreibung
rund um Holocaust, Erinnerung, Wiedergutmachung und die deutsch-israelischen Beziehungen.

Dir hat dieser Beitrag gefallen?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on facebook
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram
Translate »
<https://makkabi.de/wp-content/plugins/duplicator/file.php