Gemeinsam für Erinnerung und Vielfalt

Gemeinsam für Erinnerung und Vielfalt

Das Motto “You`ll never watschel alone” steht seit 1973 für respektvolles Miteinander und Toleranz im deutschen Fußball. Mit dem Aufruf „Gemeinsam für Erinnerung und Vielfalt“ fand anlässlich des Gedenktages im deutschen Fußball am 26.01.2020 ein Erinnerungsturnier auf dem Sportplatz in der Ulrichstraße in Mainz statt. Der FC Ente Bagdad lud neben dem Mainzer Promiteam auch MAKKABI Deutschland, Quadrate Kicker Mannheim, Manndecker Frankfurt, USM Mainz und ein Sinti-und-Roma-Team zum freundschaftlichen Kicken ein. Als Zeichen gegen Diskriminierung und Rechts zeigten alle Vereine Präsenz und vollen Einsatz.

“Nicht vergessen!”

war an diesem Tag und ist auch weiterhin die Philosophie des Teilnehmerfeldes auf dem Platz. Hier spielten Juden, Homosexuelle und Sinti und Roma locker und humorvoll gegeneinander, die in der dunkelsten Vergangenheit Deutschlands von den Nazis verfolgt wurden.

Präsident von MAKKABI Deutschland Alon Meyer sprach darüber, dass “wir alle Botschafter des Guten generieren (…) und aus unserer Komfortzone rauskommen müssen”, um die Erinnerung in unserer Gesellschaft wach zu halten. Die fruchtbare Freundschaft zwischen den Enten und MAKKABI wird an solchen Tagen nochmals verstärkt.

Stark, dass es Initiativen wie den FC Ente Bagdad gibt und dass durch solche Veranstaltungen ein festes freundschaftliches Band zwischen vermeintlich verschiedenen Menschen entsteht. Danke für ein großartiges Turnier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »